Abdirizak Said Osman, * 1989 Somalia, ermordet 2018 Somalia

Abdirizak Said Osman, * 1989 Somalia, ermordet 2018 Somalia

Abdirizak Said Osman arbeitete als Reporter für den lokalen Radiosender VOICE OF PEACE in Gaalkayo, einer Stadt in der Region Mudug in Zentral-Somalia.

Er wurde am 18. September 2018 von Unbekannten erstochen, als er den Radiosender verließ und erlag seinen Verletzungen auf dem Weg ins Krankhenhaus. Osman hatte davor im Sender über den Rückgang der Sicherheitslage in der Region berichtet und auf die terroristischen Methoden der islamistischen Rebellengruppe Al-Shabaab hingewiesen.  Am Tag vor Osmans Ermordung bekam der Radiosender einen Drohanruf, man solle aufhören gegen Al-Shabaab aufzuhetzen, sonsten würde etwas von der Rebellengruppe unternommen werden.

Somalia ist nach wie vor das tödlichste Land für Reporter in Afrika südlich der Sahara. Seit 2015 wurden insgesamt elf Menschen getötet, darunter wurden acht Opfer des Terrorismus. Diejenigen, die für die exekutiven Morde an Journalisten verantwortlich sind, werden selten identifiziert und zur Rechenschaft gezogen – eine Straflosigkeit fortsetzend, die Journalisten den schlimmsten Gräueltaten aussetzt.

Somalia steht im World Press Freedom Index von Reporter ohne Grenzen 2018 an 168. Stelle von 180 Ländern.

Quelle: Reporter ohne Grenzen, UNESCO, NUSOJ (Nationale Vereinigung Somalischer Journalisten)

 

Künstlerin: Christine Krahè