Zehra Doğan *1989 Türkei, in türkischer Haft von 2016 – Feb.2019, Juli 2019 erneut inhaftiert


Zehra Doğan, *1989 Türkei, in türkischer Haft von 2016 – Februar 2019, seit Juli 2019 erneut inhaftiert

Zehra Doğan ist eine kurdische Journalistin, Künstlerin und eine der Gründerinnen der von Frauen geführten, kurdischen Nachrichtenagentur in der Türkei, der JINHA. Von 2010 bis zu ihrer Verhaftung im Juli 2016 arbeitete sie dort. 

Die in Amed (Diyarbakir / Türkei) geborene Zehra Doğan hat an der Dicle Universität in Amed Malerei studiert. In ihren Werken thematisiert sie politische Verhältnisse und das Leben von Frauen. Anfang 2017, vor ihrer erneuten Inhaftierung, zeigte sie ihre Werke in Amed. Die ausgestellten Werke stammen aus der Gefängnisperiode und tragen den Titel 141, was sich auf die Anzahl Tage bezieht, die sie im Gefängnis verbrachte. Zehra Doğans Bilder werden international ausgestellt.

Zehra Doğan fuhr in syrische und irakische Kriegsgebiete, wo sie über die aktuelle Lage berichtete. Sie war eine der ersten Journalistinnen, die mit jesidischen Frauen sprach, die von der Sklaverei des IS im Nordirak befreit wurden. So wurde Zehra Doğan zur Kriegsberichterstatterin. Als Gefechte zwischen der Türkei und der PKK begannen, reiste sie in die Städte Nisêbîn (Nusaybin) und Cizîr (Cizre) im Südosten der Türkei und berichtete über den Selbstverwaltungswiderstand. Sie reiste nach Mardin, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Südosten der Türkei. Dort wurde sie am 21. Juli 2016 verhaftet und in Untersuchungshaft genommen wurde. Die Anklage lautete „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ und „Propaganda für eine Terrororganisation“. In ihrer ersten Gerichtshandlung am 9. Dezember 2016, wurde sie unter Kontrollpflicht bis zur Urteilsverkündung freigelassen und vom Vorwurf der „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ freigesprochen. Ein Berufungsgericht bestätigte am 2. Juni 2017 das erstinstanzliche Urteil über zwei Jahre, neun Monaten und 22 Tage Gefängnis wegen ihrer Aktivitäten in sozialen Medien, wegen „Terrorpropaganda“, aufgrund ihrer Berichterstattung sowie eines von ihr gemalten Bildes aus dem Jahr 2015. Es basiert auf einer Fotografie und zeigt die von Panzern zerschossenen Häuser der umkämpften kurdischen Stadt Nisêbî und darüber die türkische Flagge (Zerstörung nach dem Kampf zwischen türkischen Sicherheitskräften und kurdischen Milizen). Am 12. Juni 2017 wurde Zehra Doğan erneut verhaftet. Zunächst war sie im Gefängnis von Amed. Später wurde sie mit zwanzig weiteren Frauen gegen ihren und deren Willen nach Tarsus verlegt. Während ihrer Haft machte Zehra Doğan Reportagen über Mitgefangene. Weil ihre Malutensilien beschlagnahmt worden waren, malte sie auf ihr zugängliche Materialien wie Zeitungspapier und Karton. Am 24. Februar 2019 wurde Zehra Doğan aus dem Gefängnis entlassen. 

Im August 2017 rief PEN. International zur Freilassung auf. Amnesty International Detmold solidarisierte sich auch mit Zehra Doğan und organisierte eine Ausstellung mit ihren Bildern. Im März 2018 widmete ihr der britische Street-Art-Künstler Banksy ein ca. 20 Meter langes Graffiti in der Houston Street, New York. Das Bild zeigt die Anzahl Tage ihrer Haftstrafe als Strichliste. An einer Stelle sind die Striche zugleich Gitterstäbe, hinter denen Zehra Doğans Porträt abgebildet ist. Der chinesische Künstler Ai Weiwei schrieb ihr im November 2017 einen Solidaritätsbrief und forderte ihre Freilassung.

Preise und Auszeichnungen: 

Metin Göktepe, 2015, Journalismus Preis 

Freidenker-Preis, 2017, Freidenker-Vereinigung Schweiz

Courage in Journalism Award, 2018, International Womens Media Foundation (IWMF)

Freedom of Expression Award, 2019, Index on Censorship

Quellen:

www.asyl-in-not.org/php/wer_ist_zehra_do287an,22326,45090.html

www.amnesty-detmold-1602.de/Main/20170807001

www.welt.de/politik/ausland/article176319878/Freethemall-Zehra-Dogan-Ein-Bild-brachte-sie-ins-Gefaengnis.html 

anfdeutsch.com/frauen/zehra-dogan-aus-dem-gefaengnis-entlassen-9752

anfdeutsch.com/frauen/zehra-dogan-wird-mit-journalistinnenpreis-geehrt-5162 

anfdeutsch.com/kultur/zehra-dogan-mit-preis-fuer-meinungsfreiheit-ausgezeichnet-10579

de.wikipedia.org/wiki/Zehra_Doğan

Künstlerin: Carole Isler