Ngo Van Dung, * Vietnam, in vietnamnesischer Haft seit 2018

Ngo Van Dung, * Vietnam, in vietnamnesischer Haft seit 2018

Der vietnamnesische Journalist Ngo Van Dung berichtete über Proteste und Unruhen. Zum ersten Mal wurde er im März 2018 in seiner Heimat-Provinz Dak Lak verhaftet. Er hatte  über eine Demonstration von Schullehrern berichtet, die zu Unrecht entlassen worden waren. Er ist Mitglied eines vietnamnesischen Kollektivs, das sich für die Pressefreiheit einsetzt. 

Er wurde am 4. September 2018 verhaftet. Nach fast zwei Jahren Untersuchungshaft wurde er schließlich am 31. Juli 2019 von einem Gericht in Ho-Chi-Minh-Stadt zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, gefolgt von zwei Jahren auf Bewährung wegen „Störung der Sicherheit“ gemäß Artikel 118 des vietnamesischen Strafgesetzbuches von 2015.

Er und sieben weiter Personen waren beschuldigt worden, Proteste geplant zu haben und damit die Sicherheit gefährdet zu haben. In Wirklichkeit waren alle lediglich Mitglieder er „Hien-Phap-Gruppe“, einem Netzwerk von Journalisten und Aktivisten. Diese fordern die Umsetzung von Artikel 25 der vietnamesischen Verfassung, der die Pressefreiheit proklamiert.

„Das einzige Verbrechen von Ngo Van Dung bestand darin, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, daß die gegenwärtigen Führung der Kommunistischen Partei die Verfassung der Sozialistischen Republik Vietnam nicht achtet. “ sagte Daniel Bastard, Leiter des RSF-Büros für den asiatisch-pazifischen Raum. „Diese fünfjährige Haftstrafe auf der Grundlage völlig falscher Anschuldigungen hat erneut gezeigt, wie unfähig die vietnamesische Justiz ist. Ngo Van Dung hat keinen Platz hinter Gittern verdient und muss freigelassen werden.“

Vietnam befindet sich seit Jahren am Ende des World Press Freedom Index von RSF und belegt derzeit den 175. Platz von 180 Ländern.

Quelle: https://rsf.org/en/news/vietnamese-journalist-ngo-van-dung-gets-five-years-prison

Künstlerin: Huriye Genc