Nedim Türfent, * Türkei, in türkischer Haft seit 2016

Nedim Türfent

* Türkei, in Haft seit 2016

Seit dem 12.Mai 2016 – zwei Monate vor dem Putschversuch in der Türkei – sitzt der kurdische Journalist Nedim Türfent in Untersuchungshaft.

Er arbeitete für die inzwischern verbotene prokurdische Nachrichtenagentur DIHA. 

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, über die syrische Kurdenmiliz YPG geschrieben zu haben und daher Propaganda für sie zu betreiben. Zudem berichtete er über Kurden im Südosten der Türkei, die Barrikaden errichteten  und „befreite Zonen“ ausriefen, bevor die türkische Armee diese Aufstandsversuche niederschlug. Sie wirft Türfent darüberhinaus vor, Mitglied der verbotenen PKK zu sein.

Die Vorwürfe basieren auf Aussagen eines Zeugen, dessen Identität geheim gehalten wird und der – wie alle Zeugen in diesem Fall- seine Aussage zurückzog, weil sie unter Folter erfolgt sei. Einer dieser Zeugen gab an, ihm seien von Polizisten zwei Zähne gezogen worden. Ein anderer sagte, er habe unterschrieben, „während man meinen Kopf wiederholt auf die Tischplatte knallte“.

 Türfent durfte bei den Anhörungen vor Gericht nicht persönlich anwesend sein. Bei der Viedeozuschaltung funktionierte der Ton nicht, aus „technischen Gründen“. 

Seine Anwälte wollen den Fall vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bringen. 

Quelle: Axel Springer

Künstler: Fritz Gießbach