Enis Berberoglu *1956 Türkei, in Haft seit Juli 2017

Enis Berberoglu *1956 Türkei, in Haft seit Juli 2017

Der Journalist Enis Berberoglu ist auch Oppositionspolitiker und Vize-Chef der sozialdemokratischen Partei CHP (Partei des Staatsgründers Atatürk). Seit dem 13. Juli 2017 ist er in türkischer Haft.

Ab 1981 arbeitete Berberoğlu als Journalist bei der Zeitung DÜNJA, später für die Zeitungen HÜRRIYET und RADIKAL. Als Korrespondent war er in Bonn, Ankara und Istanbul tätig. Beim zweiten Golfkrieg war er Kriegsberichterstatter in Bagdad.

In führender Funktion war Berberoğlu beim Wirtschaftsressort von CNN TÜRK und von 2009 bis 2014 als Chefredakteur der HÜRRIYET tätig. Anschließend schrieb er für die SÖZCÜ.

Im Jahr 2014 wurde Berberoğlu in den Vorstand der CHP gewählt und war Abgeordneter der 25. und 26. Legislaturperiode der Türkischen Nationalversammlung.

Ihm wird zur Last gelegt, der Zeitung CUMHURIYET Filmmaterial anzugespielt zu haben, auf dem Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes nach Syrien dokumentiert wurden. CUMHURIYET berichtete über den Inhalt des Filmmaterials.

Weiterhin wird ihm die Unterstützung der Bewegung des Predigers Fethullah Gülen vorgeworfen, welche von Recep Tayyip Erdogan für den Putschversuch im Sommer 2016 verantwortlich gemacht wird.

Im Mai 2016 stimmte das türkische Parlament und ein Großteil der CHP einer Verfassungsänderung zur Aufhebung der Immunität von Abgeordneten zu. Dies ermöglichte erst Berberoglus Verurteilung durch ein türkisches Gericht, der als erster CHP-Abgeordneter eine Gefängnisstrafe erhielt.

Berberoglu wurde mit der Begründung der Spionage zu einer 25-jährigen Haftstrafe verurteilt.

Quelle: Spiegel Online / apr/ Reuters

Künstlerin: Karin Herr