Stanislaw „Wasin“ Aseyev, * 1989 in Donezk (Ukrainische SSR, Sowjetunion), in Gefangenschaft seit 2017

Stanislaw „Wasin“ Aseyev, * 1989 in Donezk (Ukrainische SSR, Sowjetunion), in Gefangenschaft seit 2017

Stanislav Aseyev ist ein ukrainischer Schriftsteller und Journalist. 

Nach dem Studium der Informatik und Religionswissenschaften in Donezk begab er sich 2012 nach Paris. Dort wollte er sich zunächst der Fremdenlegion anschließen. Er publizierte unter dem Pseudonym „Stanislaw Wasin“ für ukrainische Medien und die ukrainisch-sprachige Sektion von RADIO FREE EUROPE/RADIO LIBERTY. Im Verlauf des Krieges in der Ukraine blieb er in seiner Heimatstadt Donezk und publizierte zwischen 2015 und 2017 Berichte für ukrainische Medien. 

Ab dem 2. Juni 2017 war Assjejew nicht mehr auffindbar, bis das selbsternannte „Ministerium für Staatssicherheit“ der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ zwei Wochen später bestätigte, dass er sich in ihrer Gefangenschaft befände. Seiner Familie sagte man, daß er wegen „Spionage“ gefangen genommen worden sei.

Im Juli 2018 trat der 27-Jährige in den Hungerstreik.

Amnesty International, das Komitee zum Schutz von Journalisten, Human Rights Watch, die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und Reporter ohne Grenzen fordern die Freilassung von Assjejew.

Immer wieder hat die „Donezker Volksrepublik“ zivile Aktivisten zu „Kriegsgefangenen“ oder „feindlichen Agenten“ erklärt. Dadurch könnten sie für einen Gefangenenaustausch benutzt werden. Bei einem Gefangenenaustausch Ende 2017 zwischen der Ukraine und der „Volksrepublik“ wurde Aseyev allerdings nicht berücksichtigt. Es gibt Hinweise, daß der inzwischen 29-Jährige weiter in Einzelhaft sitzt.

Quelle: wikipedia, welt.de

Künstlerin: Susanne Köhler