Yassenia Mollinedo Falconi, * Mexiko, ermordet 2022

Yassenia Mollinedo Falconi, * Mexiko, ermordet 2022

Yassenia Mollinedo war die Direktorin des Portals THE TRUTHFUL / EL VERAZ A VERACRUZ in der kleinen südmexikanischen Gemeinde Cosoleacaque, die für Journalist*innen als sehr gefährlich eingestuft ist.

15 Tage lang hatte sie Todesdrohungen erhalten. 

 Am 9. Mai 2022 wurden die mexikanischen Journalistin zusammen mit Sheila Johanna Garcia Olivers, eine ihrer Redakteurinnen und Kamerafrau,  im mexikanischen Bundesstaat Veracruz erschossen. Sie saßen im Auto auf einem Parkplatz der Gemeinde Cosoleacaque. Der Mörder blieb bisher unbekannt.

Die Morde geschahen nur wenige Stunden nach einer Kundgebung, auf der die anhaltende Gewalt gegen Journalist*innen angeprangert wurde. 

Die Serie von Morden im Jahr 2022 hat eine Gewerkschaft, die es gewohnt ist, mit Drohungen zu leben, in Aufruhr versetzt. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurde die Gesamtzahl der Verbrechen der vergangenen Jahre bereits übertroffen. Die Organisation „Article 19“, die seit dem Jahr 2000 145 Morde an Journalist*innen in Mexiko dokumentiert hat, räumt ein, dass die Gewalt zugenommen hat, obwohl sie die Ursachen noch nicht kennt.

Damit wurden bis Mai 2022 bereits 11 Medienschaffende in Mexiko ermordet. Der UN Hochkommissar für Menschenrechte verurteilte die Morde und forderte eine zügige Untersuchung der Verbrechen. Er betonte zudem, dass die strukturelle Geschlechtergewalt besonders im Blick behalten werden müsse.

 

Quellen:

https://www.npla 15.05.2022

Bogota Contagio radio 11. 05. 2022

https://theusaprint.com/yesenia-mollinedo-and-johana-garcia-press-under-siege-in-mexico-two-journalists-shot-to-death-in-veracruz-the-usa-print/

Künstlerin: Lucia Makelis